Thermalbad Fürth
Rinneberg Lanschaftsarchitekten

Thermalbad Fürth

Im Zuge der Sanierung und des Umbaus des ehemaligen Hallenbad am Scherbsgraben zu einem Thermal-und Freizeitbad mit Saunalandschaft wurden die Außenanlagen neu gestaltet und auf die neuen Funktionen abgestimmt. Der großzügige Eingangsplatz ist gleichzeitig Auftakt zum Bad als auch Wege- und Aufenthaltsfläche. Eine Treppenanlage unterteilt ihn in mehrere Ebenen, in die Sitzgelegenheiten und Beleuchtung integriert sind. beidseitig flankierende Betonmauern fangen die Höhensprünge zu den Nachbarflächen ab und fassen Pflanzflächen ein.
Die Pflanzenauswahl für den Eingangsplatz konzentriert sich auf mediterrane, wärme- und trockenheitsliebende Arten wie Lavendel, Heiligenkraut, Fackellilie, Allium und Gräser. Diese werden ergänzt durch die 6 Zierkirschen und ein Meer von Tulpen, welche bereits Ende März mit der Blüte beginnen. Östlich des Eingangs entstanden 132 baumüberstandene Stellplätze, sowie eine Bushaltestelle. Die Pflanzflächen im Parkplatzbereich wurden in lockeren Gruppen mit trockenheitsverträglichen, größtenteils heimischen Kleingehölzen, Stauden und Gräsern bepflanzt. Eine Mulchschicht aus einem Kalksplitt-Schottergemisch erlaubt dem Besucher ein Durchlaufen der Pflanzflächen ohne Schaden anzurichten.

Neben der Freianlagenplanung wurde unser Büro auch mit der Erstellung des Grünordnungsplanes, des Umweltberichtes und der Eingriff-Ausgleichbilanzierung zum VE-Plan Thermalbad, Sommenbad und Parkhaus betraut (die letzteren beiden wurden in Arbeitsgemeinschaft mit dem Landschaftsarchitekten Werner Geim erarbeitet).